Wer war Cato Bontjes van Beek?

Cato Bontjes van BeekDie politische Einstellung der Künstlereltern Olga und Jan Bontjes van Beek war eindeutig antifaschistisch und so wurden ihre Kinder Cato, Mietje und Tim im Künstlerdorf Fischerhude bei Worpswede auch erzogen. Cato ging nicht in den Bund Deutscher Mädel, trat aber später dem NS-Segelfliegerverband bei, weil sie eine leidenschaftliche Fliegerin war.

Nach der Scheidung ihrer Eltern 1933 lebte Cato ab 1940 bei ihrem Vater in Berlin und lernte dort dessen Freunde kennen, die Gegner des Naziregimes waren. Sie engagierte sich bei der humanitären Hilfe für französische Kriegsgefangene, obwohl dies verboten war. Später trat sie der Widerstandsorganisation „Rote Kapelle“ bei. Dort wurden Flugblätter gegen das Naziregime entworfen und verteilt. Am 20. September 1942 wurde Bontjes van Beek deshalb verhaftet. Sie wurde wegen „Beihilfe zur Vorbereitung zum Hochverrat“ zum Tode verurteilt und am 5. August 1943 hingerichtet. Cato Bontjes van Beek war damals nur 22 Jahre alt.

Weitere Informationen:

» Cato Bontjes van Beek in Wikipedia